Rundbrief Nr. 12/2020

Ich wünsche Dir in diesem Jahr mal Weihnacht‘ wie es früher war. Kein Hetzen zur Bescherung hin, kein Schenken ohne Herz und Sinn. Ich wünsche Dir ein kleines Stück von warmer Menschlichkeit zurück. Es war einmal, schon lang ist’s her, da war so wenig – so viel mehr!

(Autor unbekannt)

Liebe Mitglieder*-innen,

seit Frühjahr dieses Jahres scheint für uns alle die Welt aus den Fugen zu geraten. Ein unbekanntes kleines Virus hat viele Menschen weltweit nicht nur krank gemacht, sondern vielen auch das Leben genommen. Unser Mitgefühl gilt allen Betroffenen. Große Teile der weltweiten Wirtschaft wurden lahm gelegt, viele verloren nicht nur ihre Arbeit, sondern leiden mittlerweile unter gravierenden Existenzängsten. Ein Ende ist nicht absehbar. In diesen schwierigen Zeiten ist es umso wichtiger, zusammen zu halten und aufeinander Acht zu geben. Wir wünschen Ihnen eine schöne und friedvolle Advents- und Weihnachtszeit, auch wenn sie in diesem Jahr vielleicht im kleineren Kreis stattfinden muss. Bleiben Sie gesund und kommen Sie gut in das neue Jahr. Allen im Dezember Geborenen gratulieren wir von Herzen, den Erkrankten wünschen wir baldige Genesung.

Die Adventsfeier am 4. Dezember 2020 fällt leider aus.

In eigener Sache zum Thema Sprechstunde:
Nicht nur Corona bedingt, sondern auch, weil sich unsere Berater und Beraterinnen ihre Weihnachts-Auszeit redlich verdient haben, ist unser Büro vom 21.12.2020 bis zum 04.01.2021 geschlossen.
In äußersten Notfällen erreichen Sie sie unter den u.a. Telefonnummern.

Urlaub achtern Dieck in Büsum vom 9. – 16. Februar 2021
Die Zimmer sind bereits gebucht, aber aus gegebenem Anlass können wir noch keine konkreten Einzelheiten bekannt geben. Sie werden rechtzeitig informiert, sobald sich an der Situation etwas ändert.

Jahreshauptversammlung im März 2021
Ob die Jahreshauptversammlung im März 2021 stattfinden kann, wissen wir noch nicht, werden Sie aber rechtzeitig informieren.

Sommerreise nach Friedrichshafen am Bodensee vom 25. – 31. August 2021
Wir hoffen sehr, dass sich die pandemische Lage bis zum Sommer beruhigt bzw. aufgelöst hat und wir uns auf die Sommerreise freuen können. Zur Zeit können wir jedoch auch hier noch keine konkreten Einzelheiten bekannt geben.

Spielenachmittage jeden 3. Mittwoch im Monat im Eiscafe in Schenefeld
Leider wissen wir zurzeit nicht, wann die traditionellen Spielenachmittage im nächsten Jahr wieder durchgeführt werden können. Auch hierüber werden wir Sie rechtzeitig informieren.

Voraussetzungen für einen Pflegegrad

  • Um einen Pflegegrad zu erhalten, müssen pflegebedürftige Personen bzw. Patienten gewisse Voraussetzungen erfüllen. Nachfolgend die wichtigsten Informationen für einen Antrag bei der Pflegeversicherung:
    Der Antrag wird bei der Pflegekasse gestellt.
  • Die Pflegekasse ist der zuständigen Krankenkasse angegliedert, Sie können also die gleichen Kontaktdaten nutzen.
  • Rufen Sie die Pflegekasse an oder schreiben Sie einen kurzen, formlosen Brief, in dem Sie Leistungen aus der Pflegeversicherung beantragen.
  • Stellen Sie Ihren Antrag so früh wie möglich, da es dann auch früher Leistungen gibt.
  • Nach der Antragstellung wird die Pflegekasse tätig: Sie schickt Ihnen Unterlagen zu und lässt einen Gutachter zur Feststellung des Pflegegrades zu Ihnen nach Hause kommen.
  • Um Leistungen erhalten zu können, müssen Sie mindestens zwei Jahre innerhalb der vergangenen zehn Jahre in die Pflegekasse eingezahlt haben.
Sprechen Sie unsere Berater*innen an, sie helfen Ihnen gerne.

Hinterbliebenenrenten – Schutz für Verheiratete

Wenn ein Ehepartner stirbt, hat der Überlebende in vielen Fällen einen Anspruch auf 55% bzw. 60% der gesetzlichen Rente des/der Verstorbenen. In den ersten 3 Monaten nach dem Tod sogar auf die volle Rente.

Aber Achtung: wenn das Einkommen des/der Berechtigten einen Freibetrag von 902,00 € im Monat übersteigt, wird die Hinterbliebenenrente um 40% des übersteigenden Teiles gekürzt, ggf. sogar bis auf Null! Ändern sich die Einkommensverhältnisse, ist die Rentenversicherung darüber zeitnah zu informieren. Der Freibetrag wird in unregelmäßigen Abständen erhöht.
Bei Bedarf wenden Sie sich gern an unsere Berater*innen.

Rundbrief November`20

Rundbrief November`20

Lange wurde vor ihr gewarnt, nun ist sie da: die zweite Welle der Corona-Pandemie in Deutschland. Die Warnungen der Virologen treten nun mit erschreckender Präzision ein. Es zeigt sich deutlich: Ein Virus lässt nicht mit sich verhandeln, es nutzt seine Chance zur Ausbreitung. Und diese Chance bietet sich jedes einzelne Mal, wenn Menschen aufeinandertreffen. Jeder enge Kontakt birgt ein Risiko, das bei steigenden Infektionszahlen sprunghaft ansteigt. Wer die sich aktuell wöchentlich verdoppelnden Infektionszahlen einmal nur bis zum Jahresende weiterrechnet, hat den Ernst der Lage vor Augen.

Unser Landesverband weist für alle Mitglieder und Organisationsebenen des Verbandes auf die im November bundesweit geltenden Regeln hin. Für uns von Bedeutung ist folgendes:
Im November dürfen keine Veranstaltungen in geschlossenen Räumen stattfinden. Dies gilt auch für die häusliche Umgebung. Lediglich 10 Personen aus maximal zwei Haushalten dürfen sich treffen. Dass diese gefassten Regelungen auch noch im Dezember gelten, ist möglich. Der Landesverband appelliert daher an alle Orts- und Kreisverbände alle bis zum Jahresende geplanten Aktivitäten noch strenger als bisher zu überdenken. Bei der letzten Vorstandssitzung haben wir darüber diskutiert und entschieden, nicht nur die Aktivitäten im November, sondern auch die für den Dezember geplanten abzusagen. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Uns ist es bewusst, welche Bedeutung die Aktivitäten für unsere Mitglieder haben. Es ist aber wichtiger, dass Sie gesund bleiben, um auch in der Zukunft an den angebotenen Aktivitäten teilnehmen zu können.
Bleiben Sie gesund !

Weitere Themen:

  • Fahrt zum Kohlbuffet am Mittwoch, 7. Oktober 2020
  • Termine
  • Wichtige Hinweise zu unserer Beratung

Hier gibt es die komplette Ausgabe des Rundbriefes: 

OV Schenefeld: Alles Gute zum Schulbeginn 2020

OV Schenefeld: Alles Gute zum Schulbeginn 2020

Der Ortsverband Schenefeld überbringt in jedem Jahr den Kindergartenkindern die zur Schule wechseln, Präsente vom SOVD: Malbuch, Buntstifte, Stundenplan, Fähnchen und jeweils eine Naschitüte.
Da coronabedingt in diesem Jahr ein Zusammentreffen aller Entlasskinder ( 58 Kinder ) nicht möglich war, haben sich stellvertretend 3 Kinder für die Geschenke bedankt.
Wir wünschen den Kindern einen guten und unbelasteten Start in die Schule!